20.10.2014: Bericht von GÄCD Kongress in Köln - Champagner bekommt, wer eine schlechte Narbe zeigen kann!

Dr. Hebold und Dr. Giel berichteten auf dem GÄCD Kongress über 10 Jahre Erfahrung mit der endoskopischen Brustvergrößerung über die Achselhöhle.

Dr. Hebold und Dr. Giel berichteten auf dem GÄCD Kongress über 10 Jahre Erfahrung mit der endoskopischen Brustvergrößerung über die Achselhöhle. Verbunden mit dem Vortrag war eine Einladung an interessierte Kolleginnen und Kollegen, die Technik in der Forum Klinik zu erlernen.

Eine Magnum Flasche Champagner bietet die Forum Klinik jedem Kollegen, der ein Foto einer nicht gelungenen aber korrekt plazierten Narbe in der Achselhöhle zu zeigen in der Lage ist - diese Versprechung war auch Teil des Vortrages: in 10 Jahren Tätigkeit ist in der Forum Klinik noch keine hypertrophe ( überschiessende, wulstige) oder gar keloidale Narbe gesehen worden. Diese Gefahr besteht nur bei zu tief angesetzter Narbe.

Lesen Sie mehr zum Thema "Endoskopische Brustvergrößerung"

Zurück