Behandlungsspektrum

Tränensäcke entfernen

"Tränensäcke" sagt der Volksmund und meint hiermit die sich durch die Haut abzeichnenden Fettpölsterchen unter dem Auge, die uns müde und abgespannt wirken lassen. Morgens sind die Pölsterchen deutlicher ausgeprägt. Besonders störend ist die durch die Vorwölbung entstehende Schattenbildung.Die Behandlung der sogenannten "Tränensäcke" erfolgt durch Entfernung des Fettüberschusses. Bei jungen Patienten kann dies von innen durch die Bindehaut des Auges erfolgen, also ohne äußeren Schnitt. Meist liegt auch eine Lidhauterschlaffung vor, so daß der Eingriff mit der Lidhautstraffung kombiniert wird. Immer mehr erkennt man, wie wertvoll Fett im Gesicht ist. Dies gilt auch für das Fett der "Tränensäcke". Statt es zu enfernen und zu verwerfen, nutzen wir das lebendige, durchblutete eigene Fett gerne auch zum Ausgleich von Fettgewebsverlust in der Mittelgesichtsregion, insbesondere der sogenannten "Tränenrinne". Dies kann auch gut mit der Unterlidkorrektur kombiniert werden. Damit sind drei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Die Haut des Unterlides ist gestrafft, der Tränensack verschwunden und die müde "Eingefallenheit" des Mittelgesichts beseitigt. Diese Operation gehört zu den dankbarsten der Plastisch - Ästhetischen Chirurgie mit einem sehr günstigen Verhälnis zwischen Risiko, Aufwand und Kosten einerseits und Ergebnis andererseits. Wichtig ist die sorgfältige Analyse vor der Operation. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang auch unsere Kommentare zu Augenringen. Die Tränensäcke sind eine Ursache für Augenringe

  • Vorbereitung: kein Aspirin (Acetylsalicylsäure), keine blutverdünnenden Mittel 14 Tage 
  • OP: meist in Dämmerschlaf oder Narkose, ambulant (am gleichen Tag nach Hause) oder auf Wunsch stationär
  • Nachbehandlung: Bepanthen Augensalbe für die ersten Nächte, Fädenentfernung nach 3-5 Tagen*
  • Gesellschaftsfähigkeit: Reste von blauen Flecken sind nach einer Woche gut überschminkbar
  • Arbeitsunfähigkeit: meist 1 Woche, Arbeit am Schreibtisch oder PC nur die ersten Tage eingeschränkt
  • Sport und Sauna nach 2 Wochen