Behandlungsspektrum

Schlupflider

Das alternde Oberlid - Lidstraffung in der Forum Klinik in Köln

Die Augenlidstraffung ist die häufigste Operation im Gesichtsbereich

Oft sind die Oberlider die erste Plastisch-Chirurgische ästhetische Operation, die Frau durchführen lässt. Manchmal ist die Neigung zu schweren Lidern schon in frühen Jahren, das heißt um die dreißig da. Die betroffenen Frauen berichten dann meist, auch die Mutter habe das früh gehabt, es läge in der Familie.

Was passiert mit zunehmendem Alter?

  • Die Lidhaut wird unelastischer, verlängert sich und liegt dem Liddeckel auf
  • Die Braue sinkt ab
  • Das Fett der Oberlidregion schwindet, aus vollen jungen Augen werden ausgehöhlte, ältere
  • Die Lidhebekraft lässt nach, die Augen werden kleiner

Jeder einzelne der genannten Punkte kann behandelt werden:

  • Die erschlaffte Lidhaut: Der Hautüberschuss wird entfernt. Das Fettpölsterchen im inneren Augenwinkel wird entweder entfernt, oder genutzt, wenn an anderer Stell Fett fehlt. Es ist eine kleine Operation mit rascher Genesung und wenig Komplikationen, die in örtlicher Betäubung oder Narkose durchgeführt werden kann. Die Oberlidmuskulatur wird geschont.
  • Die abgesunkene Braue: wenn dies nicht sehr stark ist, eignet sich gut Botulinumtoxin zur Behandlung. Bei stärker abgesunkenen Brauen kann die Braue angehoben werden.
  • Der Fettverlust kann ausgeglichen werden. Hierzu wird Fett unter die Augenbraue eingebracht. Das Fett wird zuvor an geeigneter Stelle entnommen. Dies sit nur bei wenigen Oberlidstraffungen erforderlich, meist in fortgeschrittenerem Alter.
  • Wenn die Lidöffnung kraftlos ist, versuchen die betroffenen Frauen, dies über eine Anheung der Stirn zu kompensieren. Die Oberlidstraffung hilft hier auch nicht, da die Oberlidmuskulatur das Oberlid schließt und nicht öffnet. Der Lidöffnermuskel verläuft in der Tiefe parallel zu Augapfel und muß dann gestrafft werden. Auch dies ist eine seltenere Ausnahme

Für die häufige reine Oberlidkorrektur hier zusammengefasst die Eckdaten:

  • Vorbereitung: kein Aspirin (Acetylsalicylsäure), keine blutverdünnenden Mittel 14 Tage 
  • OP: meist in örtlicher Betäubung, Dämmerschlaf oder Narkose, ambulant (am gleichen Tag nach Hause) 
  • Nachbehandlung: Bepanthen Augensalbe für die ersten Nächte, Fädenentfernung nach ca 5 Tagen
  • Gesellschaftsfähigkeit: Reste von blauen Flecken sind nach einer Woche gut überschminkbar
  • Arbeitsunfähigkeit: meist 1 Woche, Arbeit am Schreibtisch oder PC nur am ersten Tag eingeschränkt
  • Sport und Sauna nach 2 Wochen

Diese Themen könnten Sie auch interessieren: